Fertige Erzeugnisse und unfertige Erzeugnisse in der Buchhaltung

Fertige Erzeugnisse sind Erzeugnisse des Unternehmens, die verkaufs- und versandbereit sind. Im Gegensatz dazu zählen zu den unfertigen Erzeugnissen alle Erzeugnisse, die noch keine Fertigprodukte darstellen. Sie unterscheiden sich von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen dadurch, dass sie bereits Lohn- und Gehaltskosten verursacht haben. Die Veränderung des Bestandes an fertigen und unfertigen Erzeugnissen wird jeweils am Geschäftsjahresende ermittelt und auf das Erfolgskonto Bestandsveränderungen gebucht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.