In unserem Buchhaltung-Glossar erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Buchhaltung. Definitionen und Erklärungen zu den Begrifflichkeiten der Buchhaltung sowie deren Bedeutung.

Warenverkauf

Warenverkäufe werden über das Konto Warenverkauf gebucht. Das Warenverkaufskonto weist im Haben die Warenverkäufe, im Soll etwaige Warenrücksendungen und Preisnachlässen gegenüber Kunden aus. Als Saldo ergeben sich die Umsatzerlöse aus […]

Weiterlesen

Schulden in der Buchhaltung

Als Fremdkapital werden die in der Bilanz ausgewiesenen Schulden des Unternehmens gegenüber Dritten bezeichnet, die rechtlich entstanden oder wirtschaftlich verursacht sind. Dazu gehören die Verbindlichkeitenund die Rückstellungen. Sieht man von den Rechnungsabgrenzungsposten ab, ergibt sich das […]

Weiterlesen

Gewinn in der Buchhaltung

Der Gewinn verdeutlicht für den Unternehmenserfolg. Die Systematik der doppelten Buchführung gewährleistet eine doppelte Ermittlung des Unternehmenserfolges. und zwar durch die Bilanz einerseits und die Gewinn- und Verlustrechnung andererseits. Die Ermittlung des Unternehmenserfolges in der Gewinn- […]

Weiterlesen

Erinnerungswert in der Buchhaltung

Abnutzbare Vermögensgegenstände des Anlagevermögens werden entsprechend ihrer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer planmäßig abgeschrieben. Grundsätzlich sind die Anschaffungs– bzw. Herstellungskosten eines abnutzbaren Vermögensgegenstandes des Anlagevermögens nach Ablauf der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer durch die Abschreibungen […]

Weiterlesen

Einfache Buchführung

Die einfache Buchführung ist nur für Unternehmen zulässig, die nicht buchführungspflichtig sind. Zu diesem Personenkreis gehören: Freiberufler Nicht-Kaufleute = Handelsgewerbe mit einfach strukturierten, überschaubaren und transparenten Geschäftsbeziehungen, sowie Kleingewerbe Einzelkaufleute, […]

Weiterlesen

Eigenkapitalkonto in der Buchhaltung

Das Eigenkapitalkonto dient der buchtechnischen Erfassung der Änderungen des Eigenkapitals. Es ist ein Passivkonto, das als Bindeglied zwischen den Bestandskonten und den Erfolgskonten beim Jahresabschluss fungiert, da der Saldo des Gewinn- und Verlustkontos auf das Eigenkapitalkonto gebucht wird. Zusätzlich nimmt das […]

Weiterlesen

Buchungssatz in der Buchhaltung

Ein Buchungssatz dient zur Vorbereitung der Buchung eines Geschäftsvorfalles. Bei Buchungssätzen wird zwischen einfachen und zusammengesetzten Buchungssätzen unterschieden. Ein einfacher Buchungssatz besteht aus jeweils einem Sollkonto und einem Habenkonto sowie aus einem Betrag. […]

Weiterlesen

Belege in der Buchhaltung

Belege sind die Grundlage für die Erfassung Ihrer Geschäftsvorfälle in der Buchhaltung. Der Grundsatz “keine Buchung ohne Beleg” ist die Grundvoraussetzung für die Beweiskraft Ihrer Buchführung. Darum müssen alle Ihre Belege und deren Aufbewahrung so gestaltet […]

Weiterlesen

Aufwand in der Buchhaltung

Aufwendungen entstehen durch den Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen. Dies mag einfach erscheinen, muss aber von den Begriffen Auszahlung und Ausgabe klar unterschieden werden. Durch den Kauf eines Produkts entsteht zunächst eine Ausgabe (Verbindlichkeit […]

Weiterlesen

Aktivkonto in der Buchhaltung

Am Anfang eines Geschäftsjahres wird die Bilanz in Konten aufgelöst, die Einzelabrechnungen für die verschiedenen Bilanzpositionen sind. Die Konten zu den Posten der Aktivseite der Bilanz heißen Aktivkonten. Der Anfangsbestand und die Zugänge erscheinen bei Aktivkonten auf der Sollseite. Abgänge dagegen […]

Weiterlesen

Aktiva in der Buchhaltung

Als Aktiva (Vermögenswerte) bezeichnet man alle materiellen und immateriellen Vermögensgegenstände eines Unternehmens. Sie stehen auf der Aktivseite der Bilanz und werden unterteilt in Anlagevermögen, Umlaufvermögen und Rechnungsabgrenzungsposten. Aktiva werden auch als Vermögen oder Vermögensverwendung eines Unternehmens bezeichnet.

Weiterlesen

Abschlussgliederungsprinzip in der Buchhaltung

Die Gliederung der Konten folgt der Gliederung von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung, wie sie durch das HGB für große Kapitalgesellschaften vorgegeben werden. Die Zuordnung der Konten erfolgt nach der Struktur der Bilanz in Aktivkonten und Passivkonten sowie nach der Struktur der Gewinn- und Verlustrechnung in Ertragskonten und Aufwandskonten. […]

Weiterlesen