Boni in der Buchhaltung

Ein Bonus ist ein Preisnachlass, der nachträglich gewährt wird. Dies kann z. B. eine Treue- oder Umsatzprämie sein. Da ein Bonus grundsätzlich rückwirkend gewährt wird, ist es unerlässlich, die bereits gebuchten Geschäftsvorfälle zu korrigieren. Bei der buchungstechnischen Behandlung von Boni ist zu differenzieren, ob der Bonus einem Kunden gewährt wurde (Kundenboni) oder ob einem Unternehmen von einem Lieferanten ein nachträglicher Preisnachlass eingeräumt wurde (Lieferantenboni). Kundenboni stellen aus Sicht des Unternehmens Erlösschmälerungen dar. Sie reduzieren somit die Umsatzerlöse. Gleichzeitig erfolgt eine Korrektur der Umsatzsteuer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.