Unternehmenserfolg in der Buchhaltung

Die Systematik der doppelten Buchführung gewährleistet eine doppelte Ermittlung des Unternehmenserfolges durch die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung. Die Ermittlung des Unternehmenserfolges in der Gewinn- und Verlustrechnung wird durch die Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen einer Periode vorgenommen. Sind die Erträge einer Geschäftsperiode höher als die Aufwendungen im gleichen Zeitraum, wird der Unternehmenserfolg als Jahresüberschuss (= Gewinn) bezeichnet. Der Jahresüberschuss stellt den positiven Unternehmenserfolg einer Geschäftsperiode dar. Übersteigen die Aufwendungen die Erträge, verzeichnet das Unternehmen einen Jahresfehlbetrag (= Verlust). In diesem Fall liegt ein negativer Unternehmenserfolg vor.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.