Eigenkapitalkonto in der Buchhaltung

Das Eigenkapitalkonto dient der buchtechnischen Erfassung der Änderungen des Eigenkapitals. Es ist ein Passivkonto, das als Bindeglied zwischen den Bestandskonten und den Erfolgskonten beim Jahresabschluss fungiert, da der Saldo des Gewinn- und Verlustkontos auf das Eigenkapitalkonto gebucht wird. Zusätzlich nimmt das Eigenkapitalkonto noch den Saldo des Privatkontos auf. Der Endbestand des Eigenkapitalkontos wird in die Schlussbilanz übertragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.