Gewinn in der Buchhaltung

Der Gewinn verdeutlicht für den Unternehmenserfolg.

Die Systematik der doppelten Buchführung gewährleistet eine doppelte Ermittlung des Unternehmenserfolges. und zwar durch die Bilanz einerseits und die Gewinn- und Verlustrechnung andererseits.

Die Ermittlung des Unternehmenserfolges in der Gewinn- und Verlustrechnung wird durch die Gegenüberstellung der Aufwendungen und Erträge innerhalb eines Geschäftsjahres vorgenommen. Sind die Erträge eines Geschäftsjahres höher als die Aufwendungen, wird der Unternehmenserfolg als Jahresüberschuss (= Gewinn) bezeichnet.

Übersteigen die Aufwendungen die Erträge, hat das Unternehmen einen Jahresfehlbetrag (= Verlust) erwirtschaftet.

Eine weitere Form der Erfolgsermittlung ist der Vermögensvergleich mit Hilfe der Bilanz.

Reinvermögen
– Reinvermögen am Anfang des Geschäftsjahres
+ Privatentnahmen
– Privateinlagen
= Unternehmenserfolg

Benutzer, die diese Seite fanden, suchten auch nach:
  • No search results for this post yet...